#014 – auf ein Kölsch mit Anna

Anna kommt aus dem Westerwald und besteht auch jetzt noch fest darauf, dass ihre Trinkfestigkeit dort begründet liegt. Unterbewusst könnte das auch einer der Gründe gewesen sein, warum sie sich für eine Stadt mit einer Trinkkultur entschieden hat: Köln. Untergekommen ist sie in einer kleinen WG direkt am Hansaring. Ihr Designstudium an der EcoSign in Ehrenfeld liegt inzwischen in den letzten Zügen. Wie es danach weitergeht, weiß sie noch nicht. Am gelegentlichen Kölschdurst ändert das aber nichts. Auf der Suche nach einer neuen Kneipenerfahrung haben wir uns also am Heumarkt getroffen. Schön Touri.  Von der führt der Weg eigentlich immer erst einmal zum Rhein. Vom Buttermarkt über die Mauthgasse landet man unwillkürlich beim Kännchen, was an diesem Tag bereits äußerst verlassen wirkt. Trotzdem hat die kleine Kneipe Charme und der Kölschaufzug im Obergeschoss verspricht bei steigendem Pegel zunehmenden Spaß. Und auch wenn sie noch nicht so ganz genau weiß, was die Zukunft für sie bringt, ist sie doch ziemlich glücklich in Köln. Sie hat Gefallen an der Kneipenkultur und den Menschen hier gefunden. Nach jedem Besuch in ihrer Heimat kommt sie gerne wieder zurück und freut sich auf Köln und sein Kölsch.

Dein erstes Kölsch hast Du wann getrunken?
Das kann ich gar nicht so genau sagen. Wahrscheinlich als ich vor ca. 3 Jahren nach Köln gezogen bin. Aber es kann auch sein, dass sich vorher schon mal eins eingeschlichen hat

Deine Lieblings-Kölsch-Sorte heiß?
Früh.

Das leckerste Kölsch gibt es deiner Meinung nach wo?
In guter Gesellschaft.

Wann lässt sich Kölsch am besten trinken?
Naja, an Karneval geht das natürlich rund um die Uhr ganz gut. Im Rest vom Jahr eher ab dem späten Nachmittag.

Flasche oder Glas?
Flasche. Ins Glas kommt nur frisch Gezapftes.

Mit was verbindest du Kölsch als erstes?
Mit Köln bzw. dem Kölner Karneval, so wie die Meisten schätze ich.

Deine schönste Kölscherinnerung?
Liegt hinter einem goldenen Filter

Kölsch: Gaffel Kölsch, 0,3 L / 1,50 Euro
Wo? Kännchen

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *