#045 – Auf ein Kölsch mit Christoph

Direkt an der Torburg des Eigelsteins trinke ich mein erstes Kölsch mit Christoph. Hier, am Eigelstein, hat das Köln-Kapitel seines Lebens begonnen, erst vor wenigen Wochen zog es ihn aus dieser Bude direkt neben dem Lapidarium in sein neues Kölner Heim am Zülpicher-Platz. Trotzdem kann er unzählige Geschichten von seiner Zeit am Eigelstein erzählen. „Karneval brennt hier die Straße“. Die liebevolle Umgangsweise in der Nachbarschaft findet er bis heute einmalig in Köln. „Wenn der Kneipeninhaber dir im Veedel eine Sackkarre organisiert, damit du deine Waschmaschine in den Keller bekommst, ist das eben nicht selbstverständlich“.

Dabei hat ihn, wie so viele andere auch, die Arbeit nach Köln geführt. Nachdem er Fotografie mit dem Schwerpunkt Reportage in Dortmund studierte, legte er mit einer Ausbildung zum Marketing Kaufmann bei der Mediengruppe RTL nach. Das Joseph-Dumont Berufskolleg, wurde zur zweiten Heimat hier in Köln. Inzwischen hat der 30-Jährige sich selbstständig gemacht und verdient sein tägliches Brot als Fotograf in der Domstadt. Wenn er nicht gerade irgendeiner Sportart nachgeht, egal, ob es Schwimmen, Skaten oder früher Kickboxen ist, trinkt er auch gerne mal ein paar Kölsch mit den Kumpels oder der eigenen Freundin. So, wie es ein gut integrierter Kölner der Sage nach eben tut 😉

Am Ende sind aus den fünf Strichen auf dem Abrechnungszettel 45 geworden und Christoph gibt noch seine lieblings Karnevalsanekdote mit dem Morphsuite zum Besten, aber das ist eine andere Geschichte.

Dein erstes Kölsch hast Du wann getrunken?
Leider viel zu spät. Glaube 2009

Deine Lieblingskölsch Sorte heißt?
Früh

Das leckerste Kölsch gibt es deiner Meinung nach wo?
Im Eigelstein

Wann lässt sich Kölsch am besten trinken?
Nach Feierabend mit den Homies auf einer der vielen Rheinbrücken

Flasche oder Glas?
Flasche

Mit was verbindest du Kölsch als erstes?
Brauchtumspflege

Deine schönste Kölscherinnerung?
Haha, Kulturveranstaltung Karneval 2015.


Kölsch: Gaffel Kölsch 0,2 L
Wo: Lapidarium

One Comment

  1. […] Fläche für unsere Kölschstories mit Joanna, Christoph, Simon, Philipp und Co. dienten die mit Graffiti verschönerten Außenwände der Stapel.bar. Damit […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *